Stadtkirche - Waltershausen, Germany

Stadtkirche “Zur Gotteshilfe”
Waltershausen, Germany

Tobias Heinrich Gottfried Trost, 1724-1730

I. Brustwerk (C-c’’’):

Gedackt 8 Fuß
Nachthorn 8 Fuß
Principal 4 Fuß
Flöte douce 4 Fuß
Nachthorn 4 Fuß
Gemshorn 4 Fuß
Spitz-Qvinta 3 Fuß
Nassad Qvinta 3 Fuß
Octava 2 Fuß
Sesqvialtera 2 fach 1 3/5 Fuß
   [+3’ from c]
Mixtura 4 fach 2 Fuß
Hautbous 8 Fuß

II. Hauptwerk (C-c’’’):

Portun-Untersatz 16 Fuß
Groß Qvintadena 16 Fuß
Principal 8 Fuß
Gemshorn 8 Fuß
Viol d’Gambe 8 Fuß
Portun 8 Fuß
Qvintadena 8 Fuß
Unda maris 8 Fuß
Octava 4 Fuß
Salicional 4 Fuß
Röhr-Flöta 4 Fuß
Celinder-Qvinta 3 Fuß
Super-Octava 2 Fuß
Sesqvialtera 3 Fuß-1 3/5 Fuß
Mixtura 8 fach 2 Fuß
Fagott 16 Fuß
Trompetta 8 Fuß

III. Oberwerk (C-c’’’):

Flöte Dupla 8 Fuß
Vagarr 8 Fuß
Flöte travers 8 Fuß [overblown to 4’]
liebl. Principal 4 Fuß
Spitz-Flöte 4 Fuß
Gedackt Qvinta 3 Fuß
Wald-Flöte 2 Fuß
Hohl-Flöte 8 Fuß
Vox humana 8 Fuß [sounds only
   when Hohl-Flöte also drawn]
Zum O. Clavier Geigen-Principal
   4 Fuß [separate ventil windchest]

Pedal (C-d’):

Groß Principal 16 Fuß
Sub-Bass 16 Fuß
Violon-Bass 16 Fuß
*Qvintadenen-B. 16 Fuß
Octaven-Bass 8 Fuß
*Viol d’Gamben-B. 8 Fuß
*Portun-Bass 8 Fuß
Celinder-Qvinta 6 Fuß
*Super Octava 4 Fuß
*Röhr-Flöten-Bass 4 Fuß
*Mixtur-Bass 6 fach
Posaunen Bass 32 Fuß
Posaunen-Bass 16 Fuß
Trompetten-Bass 8 Fuß

*Hauptwerk to Pedal transmission
   (C-c’)

OW/HW
BW/HW
Wind-Coppel [HW/Ped, C-c’]
Brust-Coppel [BW/Ped, C-d’]

Cymbel-Stern in C
Cymbel-Stern in G
Tremulant zum ganzen Werck
Tremulant z. Vox humana
Sperr-Ventile [non-functioning]
Calcant

Pitch: Chorton